Kapverden

Facettenreiche Inselwelt

zum Entdecken und Erholen

Kapverdische Inseln - Insel Fogo


Kapverden - Insel Fogo

An der Form der Insel Fogo erkennt man direkt, dass die ganze Insel ein einziger, großer Vulkan ist, der bis auf 2.829 m ansteigt. Sie hat eine Ausdehnung von 476 km² und ist somit die viertgrößte Insel des Archipels. Wenn die Leute sich auf den Vulkan beziehen, dann meinen sie den Vulkankegel, der sich auf dem alten, großen Vulkan gebildet hat und der die größte touristische Attraktion der Insel ist. Die Insel in ihrer Gesamtheit zeigt scharfe Kontraste. Die trockenen und dürren Gegenden des Südens stehen in direktem Gegensatz zur Nordhälfte der Insel, die sehr feucht und äußerst fruchtbar ist. Fogo hat ca. 40.000 Einwohner, die hauptsächlich in der Landwirtschaft beschäftigt sind.

Kapverden - Insel Fogo

Die Insel wurde im Jahre 1460 entdeckt und erhielt den Namen São Filipe. 1680 wurde sie aufgrund einer heftigen vulkanischen Eruption in Fogo (Feuer) umgetauft. Die Fruchtbarkeit des Bodens ermöglicht den Anbau von Baumwolle, Wein, Kaffee und anderen Produkten. Diese Tatsache ermöglichte eine florierende Exportwirtschaft und hierdurch entstanden neue Siedlungen wie São Filipe und Mosteiros. Der Wohlstand der Insel wurde durch anhaltende Trockenperioden immer wieder zurückgeworfen und schon im 19. Jahrhundert ließen sich viele Kapverdianer auf Walfischfängern anheuern, denn dort garantierte man ihnen ein Einkommen. So begann die Auswanderung nach Amerika, die auch heute noch anhält. Heute leben im Staat Massachusetts mehr Abkömmlinge der Insel Fogo, als auf der Insel selbst. Die Einwohner, die zurückgeblieben sind, leben von etwas Landwirtschaft, Fischfang und den Hilfen, die ihnen die ausgewanderten Familienangehörigen überweisen.

São Filipe

Kapverden - Insel Fogo

Das Städtchen São Filipe, die Hauptstadt der Insel Fogo, wurde gleich nach Ribeira Grande auf Santiago gegründet und ist somit einer der ältesten Orte von Kap Verde. Die Stadt hat heute ca. 6.000 Einwohner. Sie wurde auf einer Klippe über dem Meer erbaut und hat einen schönen Ausblick auf die benachbarte Insel Brava. Die ruhigen Straßen, die gepflegten Gärten, die im Kolonialstil erbauten Häuser und hier vor allem die Häuser der alten Großgrundbesitzer, machen aus São Filipe ein angenehmes Städtchen.

Kapverden - Insel Fogo

Unterhalb der Klippen, am Fuße der Stadt, liegt ein schwarzer Sandstrand, der vielen, kleinen und bunt bemalten Fischerbooten als natürlicher Hafen dient. In den letzten Apriltagen bis zum 1. Mai verwandeln sich die Straßen von São Filipe in den Schauplatz eines der größten Feste ( Fiesta da Bandeiras) der Kapverdischen Inseln. Die traditionelle Messe mit der anschließenden Prozession, die Pferderennen und das gastronomische Angebot werden zu einer Mischung aus Religion, Tradition und westlichen Genüssen. Dieses Fest zieht nicht nur die Inselbewohner an, sondern auch Emigranten, Bewohner anderer Inseln und ausländische Touristen.

Pico de Fogo

Kapverden - Insel Fogo

Der Gipfel des ursprünglichen Vulkans der die Insel bildet, sackte ab und bildete eine ziemlich flache Hochebene mit 1.700 m Höhe und einem Durchmesser von ca. 8 km. An einigen Stellen wird sie von einer Felsenmauer umgeben, die bis zu 1.000 m hoch ist. Auf dieser Ebene, der Cha das Caldeiras, erhebt sich der beeindruckende Vulkan mit dem Namen Fogo, der eine besondere Anziehungskraft auf die Besucher der Insel ausübt. Die Eruptionen aus dem Hauptkrater kamen Mitte des 18. Jahrhunderts zum Erliegen und spätere Eruptionen ließen kleinere Nebenkrater entstehen. Die letzten waren 1951, 1995 und im November 2014.

Mosteiros

Kapverden - Insel Fogo

Gegenüber von São Filipe liegt Mosteiros, mit 800 Einwohnern der zweitgrößte Ort der Insel. Hier wird vor allem Landwirtschaft betrieben, und zwar an den Hängen und auf dem Grund von drei Kratern, die Las Covas genannt werden. In dieser sehr fruchtbaren Gegend wird ein Kaffee angebaut, der wegen seines Geschmacks und seines Aromas sehr begehrt ist.

Die Salinen von São Jorge

Kapverden - Insel Fogo

Im Norden von São Filipe, in der Ortschaft São Jorge, befindet sich der Ort La Salina, der eine der wenigen Stellen der Insel bietet, an der man ohne größere Gefahr baden kann. Es handelt sich um ein natürliches Schwimmbad, das von schwarzen Riffen gebildet wird und von einer unvergesslichen Landschaft umgeben ist.

Ihr Kontakt zu uns

Für Fragen und kompetente Beratung stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Telefon 06196-92 00 9 20


Unterkünfte Insel Fogo

Kontakt | Links | Sitemap | Impressum | AGB`S Kopp Tours | AGB`S Reisebüro Kopp | Datenschutz